Der BTHVN2020 Musikfrachter hat einen Plan B

Das Coronavirus beeinträchtigt aktuell auch die Feierlichkeiten zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020. Neben Beethovens Geburtshaus, das erst im Dezember mit einer neugestalteten Dauerausstellung wiedereröffnet wurde, wurden inzwischen auch sämtliche andere Museen und Theater bundesweit geschlossen.

 


Den BTHVN2020 Musikfrachter haben diese Maßnahmen leider auch getroffen: die interaktiv-musikalische Flussfahrt von Bonn nach Wien findet nicht wie ursprünglich geplant statt. Musik vom Schiff gibt es aber trotzdem! Die Organisatoren vom Netzwerk Junge Ohren haben zusammen mit Dirk Kaftan, dem Generalmusikdirektor des Beethoven Orchesters Bonn und Initiator des Musikfrachters, einen Plan B ausgearbeitet.

Am kommenden Wochenende, dem 28. und 29. März 2020, sendet der BTVHN2020 Musikfrachter online ein 24-Stunden-Programm –  darunter Musikbeiträge, Konzerte, Mitmachaktionen, Diskurse u.v.m. Das Schiff wandelt sich so vom mobilen Musikvermittlungsprojekt zu einem Produktionsort für neue sowie digitale Kultur-, Musik und Vermittlungsformate. Hiermit wird ein Zeichen gesetzt, dass Kultur gerade in Zeiten der Krise Raum für Verständigung und Austausch bietet. Alle Infos zum Programm, das samstags und sonntags live aus dem Beethoven-Haus von 10 - 22 Uhr anmoderiert und gestreamt wird, erhaltet ihr auf dem Blog des Musikfrachters sowie auf dem Facebook- und Instagram-Kanal.

 


Die weiteren BTHVN2020-Jubiläumsfeierlichkeiten ruhen aus gegebenem Anlass. Nach Ostern werden wir über künftige Entwicklungen informieren. Alle Infos erhaltet ihr natürlich auch über unsere Website und die BTHVN2020-Social Media-Kanäle. Bleibt gesund!


Euer BTHVN2020-Blogteam


Über den Autor

Karoline Gaudian

Weitere Beiträge dieses Autors

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar schreiben

* Diese Felder sind erforderlich